Terminhinweis

Das Rathaus ist nur mit einem Termin zugänglich. Buchen Sie einfach online einen Termin.
Wir nutzen "luca"! Checken Sie sich bitte vor Ort ein.

BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Zustands- und Funktionsprüfung

Warum muss geprüft werden?

Bei einer Zustands- und Funktionsprüfung werden die Abwasserleitungen auf Schäden und undichte Stellen untersucht. Nur so kann sichergestellt werden, dass Schmutzwasser nicht in den Boden sickert und somit ins Grundwasser gelangt.
Risse und Beschädigungen in den Rohren können Verstopfungen begünstigen und durch Wurzeleinwüchse noch verschärt werden. Im schlimmsten Fall kann ein Rückstau entstehen.
Ebenso kann das saubere Grundwasser in die defekte Leitung dringen, vermischt sich mit dem Schmutzwasser und muss teuer auf den Kläranlagen mitgereinigt werden.

Was muss geprüft werden?

Alle neu errichteten oder renovierten Abwasserleitungen auf Ihrem privaten Grundstück, die im Erdreich oder unzugänglich verlegt sind und die ausschließlich Schmutzwasser oder Mischwasser (d.h. Schmutzwasser mit Niederschlagswasser gemischt) führen, sind unmittelbar nach ihrer Fertigstellung auf Zustand und Funktionsfähigkeit zu prüfen. Die Prüfpflicht umfasst auch Ihre privaten Abwasserleitungen, die über fremde Grundstücke verlaufen. Ebenfalls zu prüfen sind Einsteigschächte und Inspektionsöffnungen.
Selbstüberwachungsverordnung Abwasser (SüwVO Abw)

Wer darf prüfen?

Nur Sachkundige die beim Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen gelistet sind dürfen eine Zustands- und Funktionsprüfung durchführen. http://www.sadipa.it.nrw.de/Sadipa/

Wie wird geprüft?

Nach §8 SüwVO Abw NRW muss die Zustands- und Funktionsprüfung nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik gemäß DIN 1986-30 und DIN EN 1610 erfolgen.
Die optische Inspektion ist danach die Standardprüfung, denn sie ermöglicht die Erfassung des baulichen Zustands, die Dokumentation der Leitungen (Zustandsprotokolle, Video und Lageplan), die Ortung und Erfassung unbekannter Leitungsverläufe sowie die Erkennung und Lokalisierung von Rohrschäden oder Verstopfungsrisiken.

Eine Dichtheitsprüfung mit Wasser oder Luft ist zusätzlich erforderlich für:
  • Abwasserleitungen, die neu errichtet oder renoviert wurden.
  • Abwasserleitungen vor einer Abwasserbehandlungsanlage, die gewerbliches Abwasser führen.
  • Abwasserleitungen in Fremdwassersanierungsgebieten, wenn die Gemeinde die Dichtheitsprüfung mit Wasser oder Luft vorgibt
Eine optische Inspektion und eine Druckprüfung gemäß DIN EN 1610 ist bei Neubauten erforderlich.

Welche Unterlagen gehören zur Dokumentation?

  • Bescheinigung über das Ergebnis der Zustands- und Funktionsprüfung.
    Die Bescheinigung finden Sie hier
  • ein Bestandsplan / eine Lageplanskizze mit Kennzeichnung der geprüften Abwasserleitungen
  • Fotodokumentation der Örtlichkeit
  • Prüfprotokoll Luft / Wasser
  • Eine CD/DVD mit dem Befahrungsvideo der privaten Schmutz- bzw. Mischwasserleitunten (bei optischer Inspektion)
  • Haltungs-/ Schachtberichte von den geprüften Leitungen bzw. Schächten
  • Bilddokumentation mit evtl. festgestellter Schäden im privaten Abwassersystem


Weiterführende Links und Rechtsgrundlagen allgemein

Zustands- und Funktionsprüfung privater Abwasserleitungen
Bürgerinfo Abwasser - Zustands-und-Funktionsprüfung
Selbstüberwachungsverordnung Abwasser NRW (SüwVO Abw)
Landeswassergesetz NRW
Wasserhaushaltsgesetz
Zustands- und Funktionsprüfung

Warum muss geprüft werden?

Bei einer Zustands- und Funktionsprüfung werden die Abwasserleitungen auf Schäden und undichte Stellen untersucht. Nur so kann sichergestellt werden, dass Schmutzwasser nicht in den Boden sickert und somit ins Grundwasser gelangt.
Risse und Beschädigungen in den Rohren können Verstopfungen begünstigen und durch Wurzeleinwüchse noch verschärt werden. Im schlimmsten Fall kann ein Rückstau entstehen.
Ebenso kann das saubere Grundwasser in die defekte Leitung dringen, vermischt sich mit dem Schmutzwasser und muss teuer auf den Kläranlagen mitgereinigt werden.

Was muss geprüft werden?

Alle neu errichteten oder renovierten Abwasserleitungen auf Ihrem privaten Grundstück, die im Erdreich oder unzugänglich verlegt sind und die ausschließlich Schmutzwasser oder Mischwasser (d.h. Schmutzwasser mit Niederschlagswasser gemischt) führen, sind unmittelbar nach ihrer Fertigstellung auf Zustand und Funktionsfähigkeit zu prüfen. Die Prüfpflicht umfasst auch Ihre privaten Abwasserleitungen, die über fremde Grundstücke verlaufen. Ebenfalls zu prüfen sind Einsteigschächte und Inspektionsöffnungen.
Selbstüberwachungsverordnung Abwasser (SüwVO Abw)

Wer darf prüfen?

Nur Sachkundige die beim Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen gelistet sind dürfen eine Zustands- und Funktionsprüfung durchführen. http://www.sadipa.it.nrw.de/Sadipa/

Wie wird geprüft?

Nach §8 SüwVO Abw NRW muss die Zustands- und Funktionsprüfung nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik gemäß DIN 1986-30 und DIN EN 1610 erfolgen.
Die optische Inspektion ist danach die Standardprüfung, denn sie ermöglicht die Erfassung des baulichen Zustands, die Dokumentation der Leitungen (Zustandsprotokolle, Video und Lageplan), die Ortung und Erfassung unbekannter Leitungsverläufe sowie die Erkennung und Lokalisierung von Rohrschäden oder Verstopfungsrisiken.

Eine Dichtheitsprüfung mit Wasser oder Luft ist zusätzlich erforderlich für:
  • Abwasserleitungen, die neu errichtet oder renoviert wurden.
  • Abwasserleitungen vor einer Abwasserbehandlungsanlage, die gewerbliches Abwasser führen.
  • Abwasserleitungen in Fremdwassersanierungsgebieten, wenn die Gemeinde die Dichtheitsprüfung mit Wasser oder Luft vorgibt
Eine optische Inspektion und eine Druckprüfung gemäß DIN EN 1610 ist bei Neubauten erforderlich.

Welche Unterlagen gehören zur Dokumentation?

  • Bescheinigung über das Ergebnis der Zustands- und Funktionsprüfung.
    Die Bescheinigung finden Sie hier
  • ein Bestandsplan / eine Lageplanskizze mit Kennzeichnung der geprüften Abwasserleitungen
  • Fotodokumentation der Örtlichkeit
  • Prüfprotokoll Luft / Wasser
  • Eine CD/DVD mit dem Befahrungsvideo der privaten Schmutz- bzw. Mischwasserleitunten (bei optischer Inspektion)
  • Haltungs-/ Schachtberichte von den geprüften Leitungen bzw. Schächten
  • Bilddokumentation mit evtl. festgestellter Schäden im privaten Abwassersystem


Weiterführende Links und Rechtsgrundlagen allgemein

Zustands- und Funktionsprüfung privater Abwasserleitungen
Bürgerinfo Abwasser - Zustands-und-Funktionsprüfung
Selbstüberwachungsverordnung Abwasser NRW (SüwVO Abw)
Landeswassergesetz NRW
Wasserhaushaltsgesetz
Dichtheitsprüfung, optische Inspektion, TV-Befahrung https://serviceportal.stadt-ennigerloh.de:443/suche/-/egov-bis-detail/dienstleistung/466/show
Eigenbetrieb Abwasser
Marktplatz 1 59320 Ennigerloh
Telefon 02524 28-0
Fax 02524 28-5550

Frau

Daelman

112

02524 28-1121
daelman@ennigerloh.de