BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Eheschließungen

 

Sie trauen sich?

….. dann trauen wir Sie!

Sie haben die Liebe fürs Leben gefunden und möchten nun heiraten? Dann stehen wir StandesbeamtInnen Ihnen gerne zur Verfügung und unterstützen Sie mit Rat und Tat, damit der Tag Ihrer Heirat ein besonderer Festtag wird.

Gerne bereiten wir mit Ihnen zusammen den Weg zu Ihrer Traumhochzeit vor. Doch vor dem Eheglück hat der Gesetzgeber einige bürokratische Hürden gesetzt. Mit unserer Hilfe sollten Sie diese jedoch mit Leichtigkeit nehmen.

 

 Der Hochzeitstag:

Grundsätzlich ist eine Eheschließung wochentags von Montag bis Freitag zu den unten genannten Dienstzeiten der hauptamtlichen Standesbeamtinnen möglich.

Montag bis Mittwoch von 9:00 bis 16:00 Uhr,

Donnerstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und

Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr.

 

Wir trauen Sie auch an Ihrem Wunschtermin!

Möchten Sie lieber an einem Freitagnachmittag oder an einem Samstag Ihren Weg in das gemeinsame Glück beginnen? In Ennigerloh ist das möglich! Mit Unterstützung unserer ehrenamtlichen Standesbeamtinnen können wir auch an den Wochenenden oder zu Sonderzeiten Hochzeitstermine möglich machen.

Stimmen Sie Ihren Wunschtermin mit uns ab!

Aber Achtung: Wer zuerst kommt, heiratet zuerst!

 

Heiraten bei Kerzenschein-Candle-Light-Trauung

Vielleicht möchten Sie Ihrem besonderen Tag einen romantischen Rahmen geben? Das können Sie in Ennigerloh an verschiedenen Trauungsstätten, z. B. in der historischen Windmühle. Sie können sich im Schein zahlreicher Kerzen das Ja-Wort geben und romantisch in Ihre gemeinsame Zukunft starten.

Sprechen Sie einen Termin mit uns ab!

 

 

Anmeldung zur Eheschließung:

Für Ihren Weg in die Ehe ist zunächst eine formelle Anmeldung beim Standesamt Ihres Wohnsitzes erforderlich.

Wohnen Sie beide oder eine(r) von Ihnen in Ennigerloh, dann können Sie Ihre Eheschließung direkt bei uns im Standesamt Ennigerloh anmelden.

Wohnen Sie nicht in Ennigerloh? Kein Problem! Sie können trotzdem in Ennigerloh heiraten!

Die Anmeldung ist aber am Standesamt Ihres Wohnsitzes vorzunehmen. Sind Sie in unterschiedlichen Gemeinden gemeldet? Dann haben Sie die Wahl, an welchem „Wohnsitzstandesamt“ Sie sich anmelden möchten. Ihre Unterlagen werden dann an das Standesamt Ennigerloh weitergeleitet.

Für die Anmeldung vereinbaren Sie bitte telefonisch oder per E-Mail einen Termin mit uns. Die Anmeldung ist sechs Monate gültig, das bedeutet, dass Sie sich innerhalb von sechs Monaten nach der Anmeldung das „Jawort“ geben können. Sie müssen beide persönlich zur Anmeldung erscheinen, denn zu einer Hochzeit gehören ja auch immer zwei. Ist eine oder einer von Ihnen verhindert, kann in begründeten Ausnahmefällen eine Vollmacht erteilt werden. Sollte dies für Sie in Frage kommen, sprechen Sie uns an. Das entsprechende Formular steht Ihnen am Ende des Textes zum Download zur Verfügung.

Die Anmeldung dient vor allem dazu, Ihren Personenstand festzustellen und eventuelle „Ehehindernisse“ oder „Eheverbote“ auszuschließen.

 

Was passiert am Hochzeitstag?

Für Ihren besonderen Tag nehmen wir uns gerne Zeit und bereiten mit Ihnen zusammen eine individuelle und persönliche Trauung vor.

Ihre Eheschließung wird eine bestellte Standesbeamtin bzw. ein bestellter Standesbeamter durchführen und dauert in der Regel 20 bis 30 Minuten. Während der Zeremonie werden Sie neben der Ansprache und den Formalitäten auch Zeit für den Ringwechsel haben, wenn Sie es wünschen.

Wenn Sie, Ihre Verwandten oder Freunde selbst etwas Persönliches zu der Zeremonie beitragen möchten, sprechen Sie die zuständige Standesbeamtin oder den zuständigen Standesbeamten an. Wir greifen Ihre Anregungen und Wünsche gerne auf.

Trauzeugen sind übrigens keine Pflicht mehr. Sie können jedoch eine oder zwei Personen mit Namen und Anschrift benennen, die Sie bei der Zeremonie an Ihrer Seite haben möchten. Zur Trauung müssen die Trauzeugen Ihre Personalausweise oder Pässe mitbringen.

Das Fotografieren im normalen und vertretbaren Umfang während der Zeremonie ist selbstverständlich möglich. Immerhin muss dieser bedeutende Augenblick für die Ewigkeit festgehalten werden. Beachten Sie dabei aber, dass der Ablauf der Trauung nicht gestört wird. Sprechen Sie zuvor mit der Standesbeamtin oder dem Standesbeamten.

 

Wo kann ich in Ennigerloh heiraten?

Wenn Sie sich einen Tag für Ihre Eheschließung ausgeguckt haben, fehlt noch der richtige Ort, an dem Sie sich des „JA-Wort“ geben möchten.

In Ennigerloh können Sie Ihren besonderen Ort aus sechs Trauzimmern wählen.

 

Trauzimmer im Rathaus Ennigerloh:

Als besonderen Service können wir Ihnen nach Ihrer Eheschließung im Trauzimmer des Rathauses einen kleinen Sektempfang gegen Zahlung einer Gebühr vorbereiten.

Genießen Sie mit Ihren Gästen den „Ennigerloher Hochzeitssekt“. Für die Bereitstellung berechnen wir Ihnen:

  • 1 Flasche Sekt                                                    7,50 €
  • 1 Kiste Orangensaft                                          10,00 €
  • Bereitstellung von Sektgläsern                          20,00 €
  • Bereitstellung von 2 Stehtischen mit Hussen     30,00 €
  • Bereitstellung weiterer Stehtische je                    5,00 €

 

Windmühle Ennigerloh:

Ansprechpartner vom Verein „Mühlenfreunde Ennigerloh e. V.“ ist:

  • Heinz Arens : 02524 / 950793

http://www.muehlenfreunde-ennigerloh.de/Heiraten.htm

Nutzungsgebühr (an den Verein „Mühlenfreunde“ zu entrichten):    75,00 €

 

Kleines Drubbelhaus Ennigerloh:

Ansprechpartnerinnen vom Ennigerloher Heimatverein sind:

  • Ingrid Beutel : 02524 / 3828
  • Ingeborg Haufen : 02524 / 7452
  • Hildegard Hohenhorst : 02524 / 3828

https://www.heimatverein-ennigerloh.de/home/das-kleine-drubbelhaus/

Nutzungsgebühr (an den Heimatverein zu entrichten):           70,00 €

 

Heimathaus Enniger:

Ansprechpartner vom Heimatverein Enniger e. V. ist:

  • Christian Westkämper : 02528 / 8522

http://www.heimatverein-enniger.de/heimathaus.html

Nutzungsgebühr (an den Heimatverein zu entrichten):           70,00 €

 

Heimatstuben Ostenfelde:

Ansprechpartner vom Heimatverein Ostenfelde e. V. ist:

  • Klemens Senger : 02524 / 3663

http://www.ostenfelde-heimatverein.de/

Nutzungsgebühr (an den Heimatverein zu entrichten):           50,00 €

 

Windmühle Westkirchen:

  • steht zurzeit leider nicht für Trauungen zur Verfügung -

Ansprechpartner vom Heimatverein Westkirchen e. V. ist:

  • Michael Frankrone : 02587 / 970210

https://www.heimatverein-westkirchen.de/die-geschichte-der-muehle/

Nutzungsgebühr (an den Heimatverein zu entrichten):           50,00 €

 

Pfarrheim Westkirchen:

Ansprechpartnerin im Pfarrbüro Westkirchen ist:

  • Sylvia Himler : 02587 / 737

Email: stlaurentius-westkirchen@bistum-muenster.de

 

 

Wie heiße ich nach der Heirat?

Sie haben die Wahl!

  • Beide Ehegatten einigen sich auf einen gemeinsamen Familiennamen (Ehenamen). Dies kann der Geburtsname oder auch der Familienname einer der Ehegatten sein.

          Beispiel:         Eva Engel, geb. Teufel & Hans Engel          oder Eva Teufel & Hans Teufel, geb. Engel

  • Der Ehegatte, dessen Geburtsname nicht Ehename geworden ist, kann dem gewählten Ehenamen seinen Geburtsnamen oder den zur Zeit der Eheschließung geführten Namen voranstellen oder anfügen. Diese Wahl können Sie ebenfalls auch noch nach der Eheschließung treffen. Hier ist keine Frist vorgesehen.

          Beispiel:          Eva Teufel & Hans Teufel-Engel                  oder Eva Teufel & Hans Engel-Teufel

                         oder Eva Engel-Teufel & Hans Engel                   oder Eva Teufel-Engel & Hans Engel

  • Wenn Sie keinen Familien- bzw. Ehenamen wählen möchten, so behält jeder von Ihnen den Namen, den Sie zur Zeit der Eheschließung führen. Die Erklärung für einen gemeinsamen Ehenamen (s.o.) kann dann später noch nachgeholt werden, wenn Sie dies irgendwann wünschen.

           Beispiel:                      Eva Teufel & Hans Engel

 

 

Ehefähigkeitszeugnis

Möchten Sie im Ausland heiraten und haben bzw. hatten Ihren Wohnsitz in Ennigerloh? Dann sollten Sie sich bei uns oder bei der konsularischen Vertretung des Gastlandes in Deutschland erkundigen, welche Dokumente Sie mitnehmen müssen. Die meisten ausländischen Staaten fordern ein sogenanntes Ehefähigkeitszeugnis, um ausländischen Staatsangehörigen in ihrem Land die Eheschließung ermöglichen zu können.

Grundsätzlich ist eine im Ausland geschlossene Ehe auch aus deutscher Sicht gültig, wenn sie nach den am Ort der Eheschließung geltenden Vorschriften geschlossen worden ist und beide Ehegatten nach dem Recht des Staates, dem sie angehören, die Ehe eingehen durften.

Nach Ihrer Rückkehr nach Deutschland haben Sie die Möglichkeit, Ihre Ehe nachträglich im Eheregister beurkunden zu lassen.

Der Antrag ist beim Standesamt des Wohnortes zu stellen. Voraussetzung hierfür ist, dass zumindest ein Beteiligter Deutscher ist bzw. Staatenloser, heimatloser Ausländer, Asylberechtigter oder ausländischer Flüchtling mit Aufenthalt in Deutschland ist.

Im Rahmen der Ehebeurkundung haben Sie auch die Möglichkeit, Ihre Namens-führung nach der Eheschließung zu klären bzw. zu bestimmen.

Mit der Eheurkunde verfügen Sie über eine deutsche Personenstandsurkunde, die im deutschen Rechtsbereich allgemein als Nachweis Ihres Personenstandes und Ihrer Namensführung dient.

Rechtsgrundlagen

Personenstandsgesetz (PStG), Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) und andere

Unterlagen

Keine Hochzeit ohne Papiere! 

Je nach Ihrer persönlichen Situation sind bei der Anmeldung folgende Unterlagen vorzulegen:

Sie haben die deutsche Staatsangehörigkeit, sind ledig und kinderlos?

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister (erhalten Sie bei dem Geburtenstandesamt; wenn Sie in Ennigerloh geboren sind, liegt uns diese vor)
  • falls Sie nicht in Ennigerloh gemeldet sind, eine erweiterte Meldebescheinigung Ihrer Meldebehörde

 

Zusätzlich bzw. an Stelle der o. g. Unterlagen benötigen Sie in nachfolgenden persönlichen Verhältnissen:

Wenn Sie schon einmal oder mehrmals verheiratet oder (gleichgeschlechtlich) verpartnert waren:

  • Auszug aus dem Eheregister mit Auflösungsvermerk der letzten Ehe oder Partnerschaft (erhalten Sie bei dem Eheschließungsstandesamt)
  • Ausnahmen bestehen bei Eheschließungen und Scheidungen im Ausland

 

Wenn Sie bereits ein oder mehrere minderjährige gemeinsame Kinder haben:

  • Geburtsurkunde(n) des Kindes bzw. der Kinder
  • einen Nachweis über die Sorgerechtsregelung

 

Wenn Sie Aussiedler sind oder aus den ehemaligen GUS-Staaten und Polen stammen:

  • Geburtsurkunde (Original) mit Übersetzung von einem deutschen, durch das Oberlandesgericht zugelassenen und vereidigten Übersetzer
  • Registrierschein mit Namenserklärung oder
  • Bescheinigung über die Namenserklärung

 

Wenn Sie eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzen:

  • Pass Ihres Heimatstaates
  • Geburtsurkunde, möglichst international, sonst: Original mit Übersetzung von einem deutschen, durch das Oberlandesgericht zugelassenen und vereidigten Übersetzer
  • ein Ehefähigkeitszeugnis, das in der Regel von der Heimatbehörde ausgestellt wird

 

Jeder Mensch bringt seine eigenen individuellen Voraussetzungen und Lebensumstände mit. Daher empfehlen wir vor der Beschaffung der Dokumente eine telefonische Rücksprache, um Ihre persönlichen Voraussetzungen für die Anmeldung zu besprechen und Sicherheit für die Urkundenbeschaffung zu erhalten.

 

 

Kosten

Eine Eheschließung ist leider nicht kostenfrei.

Je nach Ihren besonderen Voraussetzungen und Wünschen kommen folgende Kosten auf Sie zu, die das Standesamt erhebt:

  • Prüfung der Ehefähigkeit (Anmeldung) für
    • deutsche Staatsangehörige                              40 €
    • ausländische Staatsangehörige                        66 €
  • Eheschließung außerhalb der Dienstzeiten                 80 €
  • Eheschließung zu Sonderterminen                            120 €
  • Eheurkunde bzw. Registerauszug (jeweils)                  10 €
  • Kauf eines Stammbuches                                     20 – 35 €

Darüber hinaus können je nach Wunsch und Lebenslage weitere Kosten entstehen.

Die Nutzungsgebühren für die Trauungsstätten außerhalb des Rathauses werden zum Beispiel direkt mit den Betreibern abgerechnet.

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheit

Amt/Fachbereich

Standesamt

Eheschließungen

Sie trauen sich?

….. dann trauen wir Sie!

Sie haben die Liebe fürs Leben gefunden und möchten nun heiraten? Dann stehen wir StandesbeamtInnen Ihnen gerne zur Verfügung und unterstützen Sie mit Rat und Tat, damit der Tag Ihrer Heirat ein besonderer Festtag wird.

Gerne bereiten wir mit Ihnen zusammen den Weg zu Ihrer Traumhochzeit vor. Doch vor dem Eheglück hat der Gesetzgeber einige bürokratische Hürden gesetzt. Mit unserer Hilfe sollten Sie diese jedoch mit Leichtigkeit nehmen.

 

 Der Hochzeitstag:

Grundsätzlich ist eine Eheschließung wochentags von Montag bis Freitag zu den unten genannten Dienstzeiten der hauptamtlichen Standesbeamtinnen möglich.

Montag bis Mittwoch von 9:00 bis 16:00 Uhr,

Donnerstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und

Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr.

 

Wir trauen Sie auch an Ihrem Wunschtermin!

Möchten Sie lieber an einem Freitagnachmittag oder an einem Samstag Ihren Weg in das gemeinsame Glück beginnen? In Ennigerloh ist das möglich! Mit Unterstützung unserer ehrenamtlichen Standesbeamtinnen können wir auch an den Wochenenden oder zu Sonderzeiten Hochzeitstermine möglich machen.

Stimmen Sie Ihren Wunschtermin mit uns ab!

Aber Achtung: Wer zuerst kommt, heiratet zuerst!

 

Heiraten bei Kerzenschein-Candle-Light-Trauung

Vielleicht möchten Sie Ihrem besonderen Tag einen romantischen Rahmen geben? Das können Sie in Ennigerloh an verschiedenen Trauungsstätten, z. B. in der historischen Windmühle. Sie können sich im Schein zahlreicher Kerzen das Ja-Wort geben und romantisch in Ihre gemeinsame Zukunft starten.

Sprechen Sie einen Termin mit uns ab!

 

 

Anmeldung zur Eheschließung:

Für Ihren Weg in die Ehe ist zunächst eine formelle Anmeldung beim Standesamt Ihres Wohnsitzes erforderlich.

Wohnen Sie beide oder eine(r) von Ihnen in Ennigerloh, dann können Sie Ihre Eheschließung direkt bei uns im Standesamt Ennigerloh anmelden.

Wohnen Sie nicht in Ennigerloh? Kein Problem! Sie können trotzdem in Ennigerloh heiraten!

Die Anmeldung ist aber am Standesamt Ihres Wohnsitzes vorzunehmen. Sind Sie in unterschiedlichen Gemeinden gemeldet? Dann haben Sie die Wahl, an welchem „Wohnsitzstandesamt“ Sie sich anmelden möchten. Ihre Unterlagen werden dann an das Standesamt Ennigerloh weitergeleitet.

Für die Anmeldung vereinbaren Sie bitte telefonisch oder per E-Mail einen Termin mit uns. Die Anmeldung ist sechs Monate gültig, das bedeutet, dass Sie sich innerhalb von sechs Monaten nach der Anmeldung das „Jawort“ geben können. Sie müssen beide persönlich zur Anmeldung erscheinen, denn zu einer Hochzeit gehören ja auch immer zwei. Ist eine oder einer von Ihnen verhindert, kann in begründeten Ausnahmefällen eine Vollmacht erteilt werden. Sollte dies für Sie in Frage kommen, sprechen Sie uns an. Das entsprechende Formular steht Ihnen am Ende des Textes zum Download zur Verfügung.

Die Anmeldung dient vor allem dazu, Ihren Personenstand festzustellen und eventuelle „Ehehindernisse“ oder „Eheverbote“ auszuschließen.

 

Was passiert am Hochzeitstag?

Für Ihren besonderen Tag nehmen wir uns gerne Zeit und bereiten mit Ihnen zusammen eine individuelle und persönliche Trauung vor.

Ihre Eheschließung wird eine bestellte Standesbeamtin bzw. ein bestellter Standesbeamter durchführen und dauert in der Regel 20 bis 30 Minuten. Während der Zeremonie werden Sie neben der Ansprache und den Formalitäten auch Zeit für den Ringwechsel haben, wenn Sie es wünschen.

Wenn Sie, Ihre Verwandten oder Freunde selbst etwas Persönliches zu der Zeremonie beitragen möchten, sprechen Sie die zuständige Standesbeamtin oder den zuständigen Standesbeamten an. Wir greifen Ihre Anregungen und Wünsche gerne auf.

Trauzeugen sind übrigens keine Pflicht mehr. Sie können jedoch eine oder zwei Personen mit Namen und Anschrift benennen, die Sie bei der Zeremonie an Ihrer Seite haben möchten. Zur Trauung müssen die Trauzeugen Ihre Personalausweise oder Pässe mitbringen.

Das Fotografieren im normalen und vertretbaren Umfang während der Zeremonie ist selbstverständlich möglich. Immerhin muss dieser bedeutende Augenblick für die Ewigkeit festgehalten werden. Beachten Sie dabei aber, dass der Ablauf der Trauung nicht gestört wird. Sprechen Sie zuvor mit der Standesbeamtin oder dem Standesbeamten.

 

Wo kann ich in Ennigerloh heiraten?

Wenn Sie sich einen Tag für Ihre Eheschließung ausgeguckt haben, fehlt noch der richtige Ort, an dem Sie sich des „JA-Wort“ geben möchten.

In Ennigerloh können Sie Ihren besonderen Ort aus sechs Trauzimmern wählen.

 

Trauzimmer im Rathaus Ennigerloh:

Als besonderen Service können wir Ihnen nach Ihrer Eheschließung im Trauzimmer des Rathauses einen kleinen Sektempfang gegen Zahlung einer Gebühr vorbereiten.

Genießen Sie mit Ihren Gästen den „Ennigerloher Hochzeitssekt“. Für die Bereitstellung berechnen wir Ihnen:

  • 1 Flasche Sekt                                                    7,50 €
  • 1 Kiste Orangensaft                                          10,00 €
  • Bereitstellung von Sektgläsern                          20,00 €
  • Bereitstellung von 2 Stehtischen mit Hussen     30,00 €
  • Bereitstellung weiterer Stehtische je                    5,00 €

 

Windmühle Ennigerloh:

Ansprechpartner vom Verein „Mühlenfreunde Ennigerloh e. V.“ ist:

  • Heinz Arens : 02524 / 950793

http://www.muehlenfreunde-ennigerloh.de/Heiraten.htm

Nutzungsgebühr (an den Verein „Mühlenfreunde“ zu entrichten):    75,00 €

 

Kleines Drubbelhaus Ennigerloh:

Ansprechpartnerinnen vom Ennigerloher Heimatverein sind:

  • Ingrid Beutel : 02524 / 3828
  • Ingeborg Haufen : 02524 / 7452
  • Hildegard Hohenhorst : 02524 / 3828

https://www.heimatverein-ennigerloh.de/home/das-kleine-drubbelhaus/

Nutzungsgebühr (an den Heimatverein zu entrichten):           70,00 €

 

Heimathaus Enniger:

Ansprechpartner vom Heimatverein Enniger e. V. ist:

  • Christian Westkämper : 02528 / 8522

http://www.heimatverein-enniger.de/heimathaus.html

Nutzungsgebühr (an den Heimatverein zu entrichten):           70,00 €

 

Heimatstuben Ostenfelde:

Ansprechpartner vom Heimatverein Ostenfelde e. V. ist:

  • Klemens Senger : 02524 / 3663

http://www.ostenfelde-heimatverein.de/

Nutzungsgebühr (an den Heimatverein zu entrichten):           50,00 €

 

Windmühle Westkirchen:

  • steht zurzeit leider nicht für Trauungen zur Verfügung -

Ansprechpartner vom Heimatverein Westkirchen e. V. ist:

  • Michael Frankrone : 02587 / 970210

https://www.heimatverein-westkirchen.de/die-geschichte-der-muehle/

Nutzungsgebühr (an den Heimatverein zu entrichten):           50,00 €

 

Pfarrheim Westkirchen:

Ansprechpartnerin im Pfarrbüro Westkirchen ist:

  • Sylvia Himler : 02587 / 737

Email: stlaurentius-westkirchen@bistum-muenster.de

 

 

Wie heiße ich nach der Heirat?

Sie haben die Wahl!

  • Beide Ehegatten einigen sich auf einen gemeinsamen Familiennamen (Ehenamen). Dies kann der Geburtsname oder auch der Familienname einer der Ehegatten sein.

          Beispiel:         Eva Engel, geb. Teufel & Hans Engel          oder Eva Teufel & Hans Teufel, geb. Engel

  • Der Ehegatte, dessen Geburtsname nicht Ehename geworden ist, kann dem gewählten Ehenamen seinen Geburtsnamen oder den zur Zeit der Eheschließung geführten Namen voranstellen oder anfügen. Diese Wahl können Sie ebenfalls auch noch nach der Eheschließung treffen. Hier ist keine Frist vorgesehen.

          Beispiel:          Eva Teufel & Hans Teufel-Engel                  oder Eva Teufel & Hans Engel-Teufel

                         oder Eva Engel-Teufel & Hans Engel                   oder Eva Teufel-Engel & Hans Engel

  • Wenn Sie keinen Familien- bzw. Ehenamen wählen möchten, so behält jeder von Ihnen den Namen, den Sie zur Zeit der Eheschließung führen. Die Erklärung für einen gemeinsamen Ehenamen (s.o.) kann dann später noch nachgeholt werden, wenn Sie dies irgendwann wünschen.

           Beispiel:                      Eva Teufel & Hans Engel

 

 

Ehefähigkeitszeugnis

Möchten Sie im Ausland heiraten und haben bzw. hatten Ihren Wohnsitz in Ennigerloh? Dann sollten Sie sich bei uns oder bei der konsularischen Vertretung des Gastlandes in Deutschland erkundigen, welche Dokumente Sie mitnehmen müssen. Die meisten ausländischen Staaten fordern ein sogenanntes Ehefähigkeitszeugnis, um ausländischen Staatsangehörigen in ihrem Land die Eheschließung ermöglichen zu können.

Grundsätzlich ist eine im Ausland geschlossene Ehe auch aus deutscher Sicht gültig, wenn sie nach den am Ort der Eheschließung geltenden Vorschriften geschlossen worden ist und beide Ehegatten nach dem Recht des Staates, dem sie angehören, die Ehe eingehen durften.

Nach Ihrer Rückkehr nach Deutschland haben Sie die Möglichkeit, Ihre Ehe nachträglich im Eheregister beurkunden zu lassen.

Der Antrag ist beim Standesamt des Wohnortes zu stellen. Voraussetzung hierfür ist, dass zumindest ein Beteiligter Deutscher ist bzw. Staatenloser, heimatloser Ausländer, Asylberechtigter oder ausländischer Flüchtling mit Aufenthalt in Deutschland ist.

Im Rahmen der Ehebeurkundung haben Sie auch die Möglichkeit, Ihre Namens-führung nach der Eheschließung zu klären bzw. zu bestimmen.

Mit der Eheurkunde verfügen Sie über eine deutsche Personenstandsurkunde, die im deutschen Rechtsbereich allgemein als Nachweis Ihres Personenstandes und Ihrer Namensführung dient.

Keine Hochzeit ohne Papiere! 

Je nach Ihrer persönlichen Situation sind bei der Anmeldung folgende Unterlagen vorzulegen:

Sie haben die deutsche Staatsangehörigkeit, sind ledig und kinderlos?

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister (erhalten Sie bei dem Geburtenstandesamt; wenn Sie in Ennigerloh geboren sind, liegt uns diese vor)
  • falls Sie nicht in Ennigerloh gemeldet sind, eine erweiterte Meldebescheinigung Ihrer Meldebehörde

 

Zusätzlich bzw. an Stelle der o. g. Unterlagen benötigen Sie in nachfolgenden persönlichen Verhältnissen:

Wenn Sie schon einmal oder mehrmals verheiratet oder (gleichgeschlechtlich) verpartnert waren:

  • Auszug aus dem Eheregister mit Auflösungsvermerk der letzten Ehe oder Partnerschaft (erhalten Sie bei dem Eheschließungsstandesamt)
  • Ausnahmen bestehen bei Eheschließungen und Scheidungen im Ausland

 

Wenn Sie bereits ein oder mehrere minderjährige gemeinsame Kinder haben:

  • Geburtsurkunde(n) des Kindes bzw. der Kinder
  • einen Nachweis über die Sorgerechtsregelung

 

Wenn Sie Aussiedler sind oder aus den ehemaligen GUS-Staaten und Polen stammen:

  • Geburtsurkunde (Original) mit Übersetzung von einem deutschen, durch das Oberlandesgericht zugelassenen und vereidigten Übersetzer
  • Registrierschein mit Namenserklärung oder
  • Bescheinigung über die Namenserklärung

 

Wenn Sie eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzen:

  • Pass Ihres Heimatstaates
  • Geburtsurkunde, möglichst international, sonst: Original mit Übersetzung von einem deutschen, durch das Oberlandesgericht zugelassenen und vereidigten Übersetzer
  • ein Ehefähigkeitszeugnis, das in der Regel von der Heimatbehörde ausgestellt wird

 

Jeder Mensch bringt seine eigenen individuellen Voraussetzungen und Lebensumstände mit. Daher empfehlen wir vor der Beschaffung der Dokumente eine telefonische Rücksprache, um Ihre persönlichen Voraussetzungen für die Anmeldung zu besprechen und Sicherheit für die Urkundenbeschaffung zu erhalten.

 

 

Eine Eheschließung ist leider nicht kostenfrei.

Je nach Ihren besonderen Voraussetzungen und Wünschen kommen folgende Kosten auf Sie zu, die das Standesamt erhebt:

  • Prüfung der Ehefähigkeit (Anmeldung) für
    • deutsche Staatsangehörige                              40 €
    • ausländische Staatsangehörige                        66 €
  • Eheschließung außerhalb der Dienstzeiten                 80 €
  • Eheschließung zu Sonderterminen                            120 €
  • Eheurkunde bzw. Registerauszug (jeweils)                  10 €
  • Kauf eines Stammbuches                                     20 – 35 €

Darüber hinaus können je nach Wunsch und Lebenslage weitere Kosten entstehen.

Die Nutzungsgebühren für die Trauungsstätten außerhalb des Rathauses werden zum Beispiel direkt mit den Betreibern abgerechnet.

Heiraten, Hochzeit, Trauung, Ehefähigkeitszeugnis https://serviceportal.stadt-ennigerloh.de:443/beschaeftigte/-/egov-bis-detail/dienstleistung/229/show
Standesamt
Marktplatz 1 59320 Ennigerloh

Frau

Mergner

16

02524 28-9160
mergner@ennigerloh.de

Frau

Kockentiedt

17

02524 28-9170
kockentiedt@ennigerloh.de